Musik. Andacht „Rede Du“

Ein Mann auf der Suche nach Orientierung

In der musikalischen Andacht „Rede Du“ begleiten die Zuhörer einen Mann bei seiner Suche nach Orientierung für sein Leben. In der kurzen Erzählung berichten Friedhelm Krebs (Klavier und Gesang) und Sonja Krebs (Gesang und Fotographien), wie sich der Mann auf den Weg macht, um in Ruhe und im Gebet schließlich den Blick auf das zurück zu gewinnen, was in seinem Leben wirklich zählt.

In der musikalischen Andacht werden Songs aus dem Album „Rede Du“ des Komponisten David Senz gespielt und Naturfotographien von Sonja Krebs gezeigt.
Anküpfungspunkt ist 1. Samuel 3,10, wo es heißt „Und Samuel antwortete: Rede, denn dein Diener hört“.

Über uns:

Wir kommen aus der kath. Kirchengemeinde „Kirche am Ölberg“ am Rande des Siebengebirges und wirken dort auch im Gemeindeleben mit.
Bei unserer musikalischen Arbeit ist uns das neue geistliche Lied wichtig. In dem Zusammenhang liegt und auch die Ökumene sehr am Herzen.
Nachdem wir viele Jahre in Bands und Chören gespielt und gesungen haben, haben wir uns in 2020 auch beruflichen Freiraum geschaffen, um unserer Begeisterung für dieser Form der Kirchenmusik mehr Zeit zu widmen.

Impressionen: Aufnahmen zu 3 Songs aus der Propsteikirche St. Johannes Baptist in Dortmund:

Titelsong „Rede Du“
Der Song „Ich will mit Dir alleine sein“ sucht das persönliche Gebet.
Der Song „Der Herr ist mein Licht und mein Heil“ schenkt Hoffnung und Vertrauen.